Ganz ehrlich: das geht mal gar nicht!!!

Liebe Leute,

in unseren Beiträgen werden meist hübsche Trends der aktuellen Jahreszeit thematisiert aber ganz oft manchmal gibt es einfach diese Tage, an denen ich einfach nur platzen könnte vor Aufregung – ja vor Aufregung über die sogenannten „Mitläufer“ bestimmter Trends. Und an diesen häufigen seltenen Tagen, so wie heute (weshalb ich gerade noch völlig verkatert zur nächtlicher Stunde in die Tasten haue), denke ich einfach, dass es an der Zeit ist es einfach mal anzusprechen! Am liebsten würde ich das auch einigen Mädels auf der Straße ins Gesicht brüllen während ich sie dabei wild schüttle.

Ernsthaft, manchen Trends solltest du einfach nicht nachgehen, wenn sie:

  1. Nicht zu dir passen
  2. Furchtbar aussehen
  3. Du keine Prostituierte bist
  4. Geschmacklos nicht dein zweiter Vorname ist

Dank dieser Trends, die vom Kleidungsstil einer Domina entlehnt wurden (Choker Ketten im Hundehalsbands-Look), sehen bereits 16 Jährige aus, als würden sie auf der Straße arbeiten. Natürlich machts die Kombination, aber manche haben diese leider nicht im Griff …  fein ist das überhaupt nicht.

 

netz

 

                                  
Netzstrumpfhose kombiniert zur zerrissenen Jeans sieht doch einfach furchtbar billig aus … Die Höhe des Trends und der Auslöser für diesen Beitrag ist, dass der Bund der Strumpfhose oben rausschaut. All die Jahre wäre ein sichtbarer Strumpfhosenbund eine völlige Eskapade gewesen und jetzt trägt man gezielt Bauchfrei, damit er sichtbar wird! Natürlich muss man sich nicht immer an alte Konvention halten, aber das ist wirklich zu viel des Guten.
In diesem Sinne, Trends können wunderbar sein, aber macht nicht alles mit! 
Wir freuen uns über deinen Like!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.