Ganz ehrlich: das geht mal gar nicht!!!

Liebe Leute,

in unseren Beiträgen werden meist hübsche Trends der aktuellen Jahreszeit thematisiert aber ganz oft manchmal gibt es einfach diese Tage, an denen ich einfach nur platzen könnte vor Aufregung – ja vor Aufregung über die sogenannten „Mitläufer“ bestimmter Trends. Und an diesen häufigen seltenen Tagen, so wie heute (weshalb ich gerade noch völlig verkatert zur nächtlicher Stunde in die Tasten haue), denke ich einfach, dass es an der Zeit ist es einfach mal anzusprechen! Am liebsten würde ich das auch einigen Mädels auf der Straße ins Gesicht brüllen während ich sie dabei wild schüttle.

Ernsthaft, manchen Trends solltest du einfach nicht nachgehen, wenn sie:

  1. Nicht zu dir passen
  2. Furchtbar aussehen
  3. Du keine Prostituierte bist
  4. Geschmacklos nicht dein zweiter Vorname ist

Dank dieser Trends, die vom Kleidungsstil einer Domina entlehnt wurden (Choker Ketten im Hundehalsbands-Look), sehen bereits 16 Jährige aus, als würden sie auf der Straße arbeiten. Natürlich machts die Kombination, aber manche haben diese leider nicht im Griff …  fein ist das überhaupt nicht.

 

netz

 

                                  
Netzstrumpfhose kombiniert zur zerrissenen Jeans sieht doch einfach furchtbar billig aus … Die Höhe des Trends und der Auslöser für diesen Beitrag ist, dass der Bund der Strumpfhose oben rausschaut. All die Jahre wäre ein sichtbarer Strumpfhosenbund eine völlige Eskapade gewesen und jetzt trägt man gezielt Bauchfrei, damit er sichtbar wird! Natürlich muss man sich nicht immer an alte Konvention halten, aber das ist wirklich zu viel des Guten.
In diesem Sinne, Trends können wunderbar sein, aber macht nicht alles mit! 
Wir freuen uns über deinen Like!

Frühlingsgefühle

LIEBE FRAUEN,

wir wünschen euch einen wunderbaren Weltfrauentag! Der heutige Tag ist nur uns gewidmet und deshalb sollten wir uns es gut gehen lassen. Genießt den Tag, gönnt euch etwas und fühlt euch einfach wohl in eurer Haut. 

Auch hier wird sich heute nur um die Frau gekümmert ... ich habe euch ein paar Frühlingsoutfits zusammengestellt, die Frühlingsgefühle garantieren.

Lasst euch inspirieren!

Read More

Wir freuen uns über deinen Like!

Sneaker Love

Eins steht für mich fest: der Schuh verrät uns etwas über seinen Träger! Es gibt sogar Studien die behaupten, dass Schuhe 90% des Charakters widerspiegeln - gut, das ist mir jetzt doch ein bisschen zu viel ... Was ich aber sagen möchte ist, dass Schuhe wirklich wichtig sind, denn sie stellen eine Art Visitenkarte dar, mit der man sich vorstellt und einen bestimmten Eindruck hinterlässt. Auch modetechnisch sind sie stark,denn sie können einem gesamten Outfit eine komplett andere Richtung verleihen oder eben das gewisse Etwas geben. Besonders angesagt sind dieses Jahr glücklicherweise wieder die Sneaker (unsere Füße danken uns) und die schon bekannten Modelle sind in neuen Farben und Materialien erhältlich. Ganz klar sind die Frühling/Sommer Trendfarben 2017 im Schuhwerk wiedererkennbar, aber auch die klassischen Farben stehen in den Regalen bereit und dürfen nicht fehlen.

Read More

Wir freuen uns über deinen Like!

Wo soll es bloß hin? Die Reiseführer für uns Mädels

Das letzte Jahr war erfüllt voller schöner und interessanter Reisen. Neue Eindrücke, Erfahrungen und Einsichten wurden gewonnen. Freunde wurden besucht und Bekanntschaften geschlossen. Da jetzt ein neues Jahr startet steht die große Frage im Raum: Wo gehts dieses Jahr hin? Was will ich noch alles sehen und erleben? Natürlich am liebsten alles, aber wo fange ich an?

Uruguay 2016
Rio de Janeiro 2016

Es gibt so viele weitere Länder Lateinamerikas, die ich noch für mich entdecken möchte, aber denk erstmal klein, rufe ich mir ins Gedächtnis. Also bleibe ich im selben Sprachraum und mit der Stimme Manu Chaos im Ohr "Cuándo llegaré? Cuándo llegaré? Cuándo llegaré?" (dt. Wann komme ich wohl an?) wähle ich Barcelona als mein nächstes Reiseziel.

Barcelona

Letztens habe ich mich als ersten Schritt dazu verleiten lassen einen Reiseführer für Barcelona zu kaufen. Aber nur, weil es mal einer anderer Art ist! Ich war nie wirklich der Reiseführer Typ und hab mir eher durch Erzählungen und Tipps einen kleinen Plan gebastelt - oder einfach gar keinen, was auch nicht schlecht ist, denn irgendwo landet man immer.

Der Barcelonareiseführer von Sonja Gigler, den ich mir gekauft habe, hat ein ganz anderes Design als die Klassischen. Überwiegend ist er mit Texten ausgestattet und kleinen Notizen. Bilder wurden eher dezent eingesetzt - klar, man soll sich das ja auch schon selbst anschauen! Ausgeschmückt werden die Seiten mit kleinen lustigen Zeichnungen. Die Machart und das Cover erinnern an ein Reisetagebuch und übermitteln etwas Persönliches. Es fühlt sich dadurch sehr authentisch an und man gewinnt Vertrauen - denn nichts ist besser als gute Geheimtipps eines Reisenden zu erfahren. 

Der Reiseführer gliedert sich in den verschiedenen Stadtteilen Barcelonas und führt jeweils durch die Rubriken Kultur, Shopping, Restaurant & Cafés, Wellness, Ausgehen und Übernachten. Also alles was man für einen perfekten Mädelsurlaub braucht! Das preist zumindest der Bruckmann Verlag an, der eine ganze Reihe von Reiseführern dieser Art anbietet: 

New York, Mailand, Rom, Paris, Berlin,London, Hamburg, München und Prag  

 

Wir freuen uns über deinen Like!
Kategorien Z&Z

Color Trends SS2017

Herzlich Willkommen im Neuen Jahr ihr Lieben! 

Es ist nicht nur ein Jahr, das mit Millionen von neuen Erlebnissen, Erfahrungen und Momenten gefüllt werden kann, sonder auch mit neuen Möglichkeiten hinsichtlich den Color Trends

Die diesjährigen Trendfarben sind einfach wunderbar ... ich erwarte sie schon voller Vorfreude und muss zugeben mich ein wenig verliebt zu haben. Farblich gesehen steht dieses Jahr also schonmal auf meiner Seite! 

Read More

Wir freuen uns über deinen Like!

X-MAS Special: Geschenkideen

Alle Jahre wieder, kommt nicht das Christuskind, sondern der pure Wahnsinn über die Menschheit. Fast wie von einem Weihnachtsdemon ist manch einer befallen und jagt durch die Geschäfte. Klar, das ganze Klimbim und der Kitsch in der Adventszeit lassen auch mein Herz im Jingle Bells-Takt höher Schlagen, aber wenn man so wie ich im Einzelhandel zu Hause ist, kann man nur den Kopf schütteln. Hektische Einkäufer mit verzweifeltem Gesichtsausdruck sind da ja noch von harmloser Natur, viel schlimmer sind die Weihnachtsgrinches, die einen in ihre schlechte Laune mit reinziehen, nur weil sie nichts passendes finden.

Read More

Wir freuen uns über deinen Like!

Fall, I fall for you!

Eine neue Jahreszeit beginnt, ihr Lieben! Und nicht nur irgendeine, sondern eine wunderschöne und verzauberte Zeit. Der Herbst ist, wie man unschwer erkennen kann, eine meiner Lieblingsjahreszeiten.

All die tollen Farben, die die Natur zu bieten hat. Lange Spaziergänge durch die kühle und den Winter ankündigende Luft. Anschließend wird sich in die nach dem Sommer wieder ausgepackte Kuscheldecke eingemummelt und einen leckeren Chai Latte getrunken. Dann noch ein gutes Buch dazu und der Herbsttag ist perfekt – fast! Da fehlt noch etwas, immerhin befindest du dich hier ja auf einem Modeblag. Genauso schön und vollkommen ist nämlich auch die Mode, die uns im Herbst begleitet und warm hält.

Fall colors

 

Typische Herbsttöne wie Orange, Rot, Gelb, Braun und Grün (in all den sich bietenden Nuancen) sind vertreten.

 

 

Besondere Hingucker sind lange oversized Mäntel, die dem Look etwas Divenhaftes verleihen oder auch kurze Capes für typischen Londoner Flair.

fall look

 

                
autmn

 

                         
Auch die Accessoires sind vielfältig, darunter besonders der Hut, der den Look vollkommen macht, vorausgesetzt man traut sich! Es gibt ihn in den verschiedensten Farben und Formen, also ist doch bestimmt für jeden ein passender dabei. Probiert euch aus! 🙂
Heads

 

Heads von rachel-papel, Ted Baker enthaltend
           
Wir freuen uns über deinen Like!

Fehlkäufe – wie wir sie doch hassen!

Jeder kennt das doch, wenn Mutti sagt: „kauf nur das, was du auch wirklich brauchst und tragen wirst“. Aber sich dann auch noch wirklich daran zu halten ist meistens echt schwer. Manchmal braucht man das eben für die Seele: wahllos shoppen! Das blödeste ist aber dann, zu Hause angekommen, zu bemerken, dass der Schrank voller Kleidung ist, man dennoch nichts passendes zu anziehen hat. Meistens ist der Grund dafür, dass man ohne Bedacht eingekauft hat und dadurch eher unpraktische Teile im Schrank liegen hat. Sprich schlecht kombinierbares und nur gelegentlich einsetzbares.

Vor ein paar Tagen noch habe ich mir ein super schönes schwarzes Off-Shoulder Top zugelegt, dass jedoch völlig unbequem und sogar untragbar ist, denn es verrutscht bei der kleinsten Bewegung, sodass man echt blöd aussieht und eigentlich völlig regungslos bleiben müsste, um dies zu vermeiden. Es ist also schon vorprogrammiert, dass man sich darin völlig unwohl fühlen wird – einfach furchtbar! Tja, warum es nun trotzdem in meinem Kleiderschrank liegt kann ich mir nur mit einem Grund erklären: es war ein verzweifelter Kauf! Nichts hat mir gefallen oder gepasst und der Wille war so groß an diesem Tag etwas neues zu ergattern. Stattdessen hätte ich einfach mit leeren Händen den Laden verlassen sollen… im Nachhinein ist man immer schlauer!!!

Der Stapel mit den unbrauchbaren Oberteilen wird also immer größer… wie man aber dagegen ankommen kann, ist doch eigentlich so einfach – mit Bedacht shoppen!

Dafür muss man sich nur an ein paar Punkte halten und schon hat man im Schrank wieder etwas zum anziehen. Treffen diese Punkte ein, solltest du dir das Kleidungsstück lieber NICHT zulegen:

1.) Das Oberteil ist so konzipiert, dass du erstmal einen passenden BH suchen und kaufen müsstest, um es tragbar zu machen. –  Den BH wirst du eh nicht suchen und das Teil wird in deinem Schrank vergammeln.

2.) Schon bei den kleinsten Bewegungen in der Umkleidekabine verrutscht das gute Kleidungsstück dermaßen, so dass es total bescheuert aussieht und du es ohne Hilfe durch ein anderes menschliches Geschöpf nicht in die eigentliche Position zurechtfriemeln kannst. – Klingt merkwürdig und abwegig, aber diese Erfahrung habe ich schon machen müssen (siehe Fehlkauf weiter oben).

3.) Schon beim Anziehen der Hose bemerkst du wie die Kabine um dich herum kleiner wird, als würden ihre Wände auf dich zukommen. Die Farben in deiner Umgebung verlieren an Intensität und verblassen. Dein Atem wird schneller und flacher. Keine Panik, das nennt man Platzangst! – Die Jeans ist einfach zu eng, auch wenn der Knopf sich verschließen lässt und dein Bauchnabel bloß noch einen Strich formt. Im Frühsommer oder nach dem Sport würdest du sie verfluchen und gedanklich zum Teufel schicken, denn sie würde sich nicht über die Beine streifen lassen. Danach würde sie im hintersten Ritz deines Schrankes landen.

Kurz gesagt:

Schalte deinen Verstand ein wenn du dich in einem Geschäft befindest. Lass dich von Rabattaktionen nicht unter Druck setzen. Wenn es nichts passendes für dich gibt, dann ist es eben so! Kauf dir anschließend lieber ein Eis, da ist das Geld dann auch wesentlich besser investiert :P.

Noch ein paar Tipps zum Schluss:

Mit klassischen Schnitten kann man nicht viel falsch machen. Wichtig ist, dass die Kleidungsstücke gut kombinierbar sind, so dass du sie vielseitig einsetzen kannst. Wenn du dich für einen richtigen Hingucker entscheidest, wie eine Bluse oder ein Kleid, dann solltest du dich wohl darin fühlen, wozu Bequemlichkeit und Beweglichkeit gehören.

Frauen Hemden
            Hemden können sowohl schick als auch sportlich kombiniert werden

 

                                                      

 

 

Basics
Dunkle und ruhige Farben sind vielfältig kombinierbar! Streifenshirts sind Klassiker!

 

                                                         
Wir freuen uns über deinen Like!

a place called home

Ich liiiiiebe es einfach von neuer Deko und Einrichtung zu träumen. Ich könnte jede Saison sämtliche Dekoläden leer kaufen. Doch leider bleibt man meist bei seiner Einrichtung, weil man sie nicht einfach wegwerfen oder verstauen möchte, und es bleibt beim Rumgeträume.

Ein Umzug ist aber auf jeden Fall ein super Grund alles neu zu kaufen. Man kann sich quasi komplett neu erfinden und etwas ganz anderes ausprobieren, wie zum Beispiel durch neue Farbtöne für die Farbakzente. Achjaaa … sowas ist immer so spannend!

Ja gut, es gibt wichtigeres im Leben, aber es sind eben Kleinigkeiten, die einen glücklich machen und Farbe ins Leben bringen! Ganz nach diesem Motto habe ich ein paar Collagen zusammengebastelt und vielleicht steht bei euch ja auch eine Veränderung bevor oder ihr wollt einfach mal etwas neues wagen.

 

 

 

bluehome

 

minthome

 

homelila

 

workplace

 

Wir freuen uns über deinen Like!

Vamos a la playa – mit ausgefallenen Bikinis im Gepäck

Auf die Plätze, fertig, loooos!!! Raus aus dem Haus mit dem schönsten Bikini in der Tasche, einem schicken Sommerhut auf dem Kopf und einer bunten Sonnenbrille auf der Nase. So macht es doch am meisten Spaß… im Sommer ist alles bunt und kräftig, voller Energie und Lebensfreude. Den Farbkombinationen werden keine Grenzen gesetzt – denn im Sommer ist alles möglich und passt zusammen.

Dieses Jahr ist die Bademode besonders spannend, denn der sogenannte Monokini ist momentan am Strand, Pool oder Freibad am Start. Darunter kann man sich einen Bikini mit einer Verbindung zwischen Ober- und Unterteil vorstellen, oder ganz einfach: einen Badeanzug mit Cut-Outs. Den Monokini gibt es in den verschiedensten Varianten und das Tolle an ihm ist, dass man sich besonders wohl fühlt, denn es kann nichts verrutschen. Hinzu schmeichelt er durch die rundlichen Cut-Outs den weiblichen Kurven.

monokini

 

           

 

In diesem Jahr scheinen mir die Bikinioberteile variabler denn je und viel detailreicher, wie zum Beispiel durch Schnüre im Dekolletébereich oder am Rücken:

 

schnüre monokini
Bikini

 

Auch edles Schwarz versprüht in Kombination mit kräftigen Farben Sommerfeeling. Zum Beispiel durch gelbe Strandaccessoires und passenden Flip Flops. Der schwarze XXL-Hut und die Cateye-Sonnenbrille verleihen dem Look etwas Divenhaftes.
blacksummer

 

       

 

bikini

 

                        
Wir freuen uns über deinen Like!